28. Februar 2017

Amy Plum - Revenants 01 - Von der Nacht verzaubert

Hallo ihr Lieben,

gerade noch geschafft habe ich hier meine letzte Rezension für den Februar.
Leider bin ich nicht ganz so zufrieden mit diesem Buch. Es fehlte einfach irgendetwas.
Vielleicht lag es auch eher daran, dass ich die ganze Zeit eher Bücher gelesen habe in denen es eher um Liebe ging als um das Paranormale.
 
 



Autor: Amy Plum
Titel: Revenants 01 - Von der Nacht verzaubert
Originaltitel: Die for me, 2011
Erscheinungsdatum: 26.03.2012
Verlag/Quelle: Loewe 

Genre: Young Adult
Seiten: 400
Preis: 18,95€/Hardcover
ISBN: 978-3-7855-7042-5
Homepage: Amy Plum

Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.
Als ich die Statue im Brunnen das erste Mal gesehen hatte, wusste ich noch nicht, wer - oder besser was - Vincent war.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie ich das Buch finde.
Obwohl der Anfang sehr vielversprechend war, ging es, so kam es mir vor, kurz vor der Mitte doch eher abwärts.
Vielleicht hätte ich es nicht nach den vielen Contemporary Romance Büchern lesen sollen.
Kate hat mir eigentlich ganz gut gefallen, nur fehlt mir doch irgendetwas an ihr. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber Kate ist manchmal so künstlich als ob in ihr kein Leben wäre.
Auch wie sie Vincent abweist nur, weil sie sich nicht in ihn verlieben möchte, hat mir auch nicht so gut an ihr gefallen. Zum Teil verstehe ich es ja aber naja, es kam mir doch eher falsch vor.
Was Vincent betrifft er hätte ruhig noch mehr tiefe haben können.
Irgendwie hat mir das Buch die ganze Zeit das Gefühl gegeben als fehle etwas ganz Entscheidendes.
Ich glaube ich muss es doch noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt lesen.
Vielleicht gefällt es mir dann besser.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen